4. Etappe Interstuhl Cup in Bodelshausen
12. Oktober 2020
Start und Vollgas! So lautete unser Plan bei der 4. Interstuhl Cup Etappe in Bodelshausen. Von der ersten Sekunde konnten sich die Team Fahrer Markus Ganzenmüller und Florent Genest mit Unerstützung der RSC Komet Ludwigsburg Fahrer Pascal Marggraff, Robin Schelling und Michael Schempp in einer Spitzengruppe platzieren und einen Vorsprung von über zwei Minuten auf das Elitefeld herausfahren. Die restlichen Team und RSC Komet Fahrer (Tobias Frey, Stefan Ruf, Aurélien Tizio) kontrollierten...

3. Etappe Interstuhl Cup in Geislingen
15. September 2020
Definitiv kein Rennen für Anfänger ist das Fazit für die 3. Etappe des Interstuhl Cups in Geislingen. Von Anfang an wurde auf der 700m Runde ein sehr hohes Tempo angegangen. Es hieß 100 Runden mit 10 Wertungsrunden und dazwischen noch Sprinttrikotwertung und Prämiensprints zu absolvieren. Immer wieder gab es Ausreißversuche, welche gekontert werden mussten, sowie Lücken welche z.B. nach Stürzen zugefahren werden mussten.Hier musste das BikeBeat Racing Team - RSC Komet Ludwigsburg, sowie...

2. Etappe Interstuhl Cup in Meßstetten
10. September 2020
Bei der 2. Etappe des Interstul Cups in Meßstetten konnten wir eine starke Form innerhalb der Mannschaften bestätigen. Johannes Schumacher holte in den Zwischensprints wertvolle Punkte und wurde in der Tageswertung fünfter. Stefan Ruf belegte Rang zehn, für Michael Weyer reichte es nach mehreren Ausreisversuchen und viel Arbeit für das Team für den 21. Rang. Die Elite-Amateure bestätigen ihre gute Form aus dem ersten Rennen. So konnte Florent Genestet sich den zweiten Platz in der...

Podium fest im Griff bei Interstuhl Cup Auftakt
30. August 2020
Die Fahrer des BikeBeat Racing Team - RSC Komet Ludwigsburg und die im Vereinstrikot startenden Stagiaire lieferten beim Bergzeitfahren in Wildberg - der ersten Etappe des Interstuhl Cups - top Ergebnisse ab. In der Amateur Klasse sind neben dem Sieg durch Markus Ganzenmüller auch die weiteren 3 Plätze komplett in der Hand von BikeBeat Racing Team und RSC Komet Fahrern. Auch in der Elite konnten sich die Ergebnisse unter anderem mit einer Top 10 Platzierung sehen lassen. Hier die Ergebnisse...

10. März 2020
Beim Rennen des TWC Olympia konnte Johannes einen starken 3. Platz herausfahren. Sein Bruder Nils, der das Rennen lange Zeit an der Spitze anführte , letztlich aber wieder eingeholt wurde, konnte Johannes im Finale einen super Sprint anfahren und somit entscheidend zu diesem Erfolg beitragen

24. Februar 2020
Unser Trainingslager 2020 ist Geschichte. Das ganze Bikebeat Racingteam konnte herrliche Trainingstage bei sonnigem Wetter absolvieren. Ohne einen Tropfen Regen und immer mit Rückenwind konnten die Fahrer das volle Programm mit Touren bis zu 270 Kilometer absolvieren.

20. Februar 2020
Momentan befindet sich das gesamte Team im Trainingslager auf Mallorca und trainiert fleißig für die kommende Saison. Wir haben ein tolles Team für 2020 zusammen. Schaut doch mal auf der Fahrerseite vorbei, wer dieses Jahr für das BIKEBEAT Racing Team fahren wird!

02. September 2019
Beim Kriterium der Amateure in Bornheim ersprintete sich Rüdiger Grosch einige Wertungspunkte, bevor sich eine Gruppe von vier Fahrern absetzen konnte. Die Ausreißer konnten leider nicht mehr gestellt werden und überquerten als erstes die Ziellinie. Rüdi schaffte es jedoch, bei den Verfolgern die Spitze zu halten und erreichte so insgesamt Platz fünf.

11. August 2019
Michael und Stefan starteten am Sonntag beim 67. Großen Erdinger Preis - Radklassiker des BDR in Bellheim. Insgesamt waren 200 Kilometer auf dem langen Rundkurs rund um Bellheim zu absolvieren. Das hohe Tempo konnten beide Fahrer etwa bis zur Rennmitte mitgehen. Stefan sammelte noch eine Durchfahrtsprämie ein und dann war der Ofen aus. Michael beendete das Rennen nach 150 Kilometer im einsetzenden Regen. Dennoch eine schöne Erfahrung im großen Starterfeld.

10. August 2019
Heute war Stefan als Einzelkämpfer spontan beim Rennen der Elite/KT am Start in Altdorf bei Nürnberg. Der Veranstalter entschied kurzerhand das Kriterium in Temporennen umzuwandeln und lobte jede Runde ein hohes Preisgeld aus. Das Radteam Herrmann dominierte vom Start das Rennen und belegte die Plätze 1-3.

Mehr anzeigen